image description

Auftrag

Bitte beachten Sie die folgenden Punkte, wenn Sie einen Auftrag erteilen. Falls uns diese Informationen erst im Nachhinein erreichen, kann das Mehrkosten oder andere Probleme verursachen.

Angebot annehmen

Uns genügt eine formlose Angebotsannahme per Email. Falls das Angebot eine Auflagestaffel oder Optionen enthält, müssen Sie sich dabei natürlich unmissverständlich entscheiden. Am besten ist es, wenn Sie in unserem Angebot die nicht gewünschten Optionen durchstreichen und uns dieses Dokument als Scan senden.

Auftrag per E-Mail erteilen

Bitte erteilen Sie den Auftrag möglichst per E-Mail. Wir quittieren den Eingang zu unseren Bürozeiten binnen 2 Stunden. Gern senden wir Ihnen auch eine formelle Auftragsbestätigung als PDF, falls Sie das für Ihre Organisation benötigen.

Termine fixieren

Wenn Ihr Auftrag mit einem festen Zeitplan verbunden ist, schreiben Sie ihn bitte jetzt noch einmal ausdrücklich, denn die vorherige Korrespondenz zu diesem Thema ist nicht verbindlich. Ihre Terminstellung geht aber in Ordnung, wenn sie im Rahmen unserer Aussagen beim Angebot liegt. Andernfalls kontaktieren wir Sie unverzüglich, um eine Lösung zu finden.

Status-E-Mails gewünscht?

Wenn ja, müssen Sie das nur einmalig mitteilen, denn diese Option wird in Ihren Kundenstammdaten erfasst. Sie können dafür auch eine abweichende Email-Adresse nennen. Unser System sendet Ihnen dann bis auf Widerruf pro Auftrag bis zu sechs Nachrichten, soweit diese Ereignisse zutreffen und mehr als 15 Minuten auseinanderliegen: Auftragsvorbereitung, Dateneingang, Druckfreigabe, Lieferbereitschaft, Auslieferung, Abschluss

Datenprozess organisieren

Wenn Sie einen Grafiker beauftragt haben, der auch für den Datenaustausch mit uns zuständig ist, nennen Sie bitte seine Kontaktdaten. Andernfalls betrachten wir Sie selbst als Ansprechpartner, auch wenn uns jemand anderes die Druckdaten sendet.

Der Freigabeabzug für einen Offsetdruckauftrag sowie alle sonstige Korrespondenz unserer Druckvorstufe geht immer an diesen Ansprechpartner.

Druckabnahmetermin anfordern

Wenn Sie zur Druckabnahme kommen möchten, schreiben Sie das bitte in den Auftrag. Dabei können Sie auch ungefähre zeitliche Präferenzen nennen. Den Termin selbst legen aber bitte wir fest, nachdem der Datenprozess abgeschlossen, also die Druckfreigabe erteilt wurde.

Produktionsverzögerungen in einem Druckabnahmetermin, die durch Sie verursacht werden, stellen wir zum Maschinenstundensatz in Rechnung.

Versand spezifizieren

Bitte schreiben Sie uns alle Versandinformationen explizit bei Auftragserteilung. Wir können Adressen, Eintrefftermine und Anlieferbedingungen nicht aus den Tiefen einer mitunter sehr umfangreichen Angebotskonversation heraussuchen. Das Gleiche gilt für die eventuelle Anforderung einer Mustersendung.

Bei einem Liefersplit an einige Adressen listen Sie einfach die Adressen und Teilmengen auf. Für einen Versandverteiler an über 10 Adressen senden Sie uns eine Excel-Tabelle. Darin müssen alle Adressfelder einzeilig (Zellen ohne Zeilenumbruch) gehalten werden.

Rechnungsempfänger fixieren

Bei Ihrem ersten Auftrag an uns kontrollieren und senden Sie bitte Ihre exakte Firmierung und Adresse, falls sie nicht schon korrekt im Angebot steht.

Die Rechnung ergeht stets an den Auftraggeber. Wenn Sie den Auftrag im Namen einer anderen Firma oder für ein verbundenes Unternehmen erteilen, müssen Sie das spätestens jetzt klarstellen. Für jede nachträgliche Rechnungsänderung, die keinen Fehler unsererseits korrigiert, sowie auch für jeden Rechnungssplit erheben wir eine Gebühr von 10 Euro.

Vorgangskennzeichen nennen

Vermerken Sie bitte, wenn eine Bestellnummer, Kostenstelle o. ä. als „Ihr Zeichen“ auf dem Lieferschein und der Rechnung stehen soll.

Rechnungen per E-Mail?

Wenn ja, müssen Sie das nur einmalig mitteilen, denn diese Option wird in Ihren Kundenstammdaten erfasst. Sie können dafür auch eine abweichende Email-Adresse nennen. Wenn nicht, erhalten Sie alle Rechnungen per Post.

Ermäßigte Umsatzsteuer anfordern

Die eventuell zulässige Anwendung des ermäßigten Steuersatzes ist keine Automatik, sondern muss von Ihnen im Auftrag explizit angefordert werden. (Siehe §2 Abs.4-5 unserer AGB)

Steuerfreie Auslandslieferung?

Wenn wir an Sie ins Ausland liefern, entsteht kein weiterer Klärungsbedarf. Nur müssen Sie uns als EU-Ausländer einmalig Ihre Umsatzsteuer-ID mitteilen, damit wir sie in Ihren Kundenstammdaten hinterlegen können.

Aber wenn Sie den Versand selbst organisieren, müssen Sie das jetzt klarstellen und uns die Zusendung des Ausfuhrnachweises versichern. Andernfalls werden wir die deutsche Umsatzsteuer berechnen bzw. nachberechnen.

Rasterverfahren festlegen

Die Entscheidung zwischen AM- und Hybrid-Raster können Sie selbst treffen oder unserer Druckvorstufe überlassen.

Schmuckfarben spezifizieren

Mitunter enthält die Farbigkeit in der Produktbeschreibung noch unklare Bestimmungen, also etwa „Pantone“ ohne Farbnummer. Das sollte jetzt geklärt werden, denn wir müssen die Farbe eventuell beschaffen. Daher ist es auch kein unwichtiges Detail, wenn sich die Farbe oder die kalkulierte Farbdeckung jetzt noch ändert (siehe Farbigkeit unter Anfrage).

Klimaschutzprojekt bestimmen

Falls Ihr Auftrag klimaneutral gedruckt wird, wählen wir ein Klimaschutzprojekt, dem der Emissionsausgleich zugute kommt. Alternativ können Sie dieses Projekt auch selbst bestimmen. Die aktuelle Auswahlliste finden Sie hier.

FSC-Zeichen abbilden

Ein FSC-Hinweis im Druckerzeugnis ist nur gestattet, wenn wir in unserer Produktbeschreibung die FSC-Zertifizierung explizit aufgeführt haben. Verwenden Sie bitte nur unser Zeichen, welches die Lizenznummer C125128 trägt (siehe FSC-Siegel unter Druckdaten). Auch wenn die Produktion vorher in einer anderen Druckerei FSC-konform stattfand und bei uns nur „nachgedruckt“ wird, müssen Sie das Zeichen gegen unseres tauschen.